Armenien Reise - Wiege des Christentums

Brechen Sie auf in das weitestgehend noch unentdeckte Armenien und erleben Sie das Land mit seinen religiösen und geschichtsträchtigen Stätten. Probieren Sie den hochgelobten armenischen Brandy und fahren Sie mit der längsten Seilbahn der Welt zu einem architektonischen Meisterwerk. Tauchen Sie in die Welt der christlichen Ursprünge ein und entdecken Sie während Ihrer Reise die kulturelle, geschichtliche und natürliche Schönheit des Landes! Erleben Sie Armenien von seiner leckersten Seite und erfahren Sie mehr über die Jahrtausende alten kulinarischen Traditionen. Außerdem laden wir Sie ein, nicht nur die schönsten Regionen des Landes zu entdecken, sondern auch die herzliche Gastfreundschaft der Armenier hautnah zu spüren.

Armenien Reise, Die Wiege des Christentums, Karte

Reiseinformationen

Reiseverlauf

Yerevan – Jermuk - Sevan See – Dilijan – Yerevan

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine deutschsprachige Reiseleitung
  • Eigener Chauffeur & sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Persönlicher Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Erkunden Sie das geschichtsträchtige Yerevan
  • Religion hautnah spüren bei einem Treffen mit einem Priester
  • Bewundern Sie die Naturschönheiten Armeniens
  • Einblicke in das Alltagsleben der Einheimischen im Dorf Fioletowo
  • Lassen Sie sich in die Welt des armenischen Brandy entführen
  • Besichtigen Sie bedeutende religiöse Zentren
  • Einblicke in das Künstlerleben in Dilijan
  • Kulinarische Einführung in die armenische Küche
Armenien Reise, Yerevan, Panorama
1. Tag Ankunft in Yerevan

Bari galoust und herzlich willkommen in Armenien! Bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Yerevan werden Sie bereits von Ihrer örtlichen Reiseleitung erwartet. So können Sie bereits, während der Chauffeur Sie zum Hotel bringt, erste Fakten und Anekdoten über die Stadt erfahren. Armeniens Hauptstadt wurde im Jahre 782 v. Chr. auf dem Hügel Arin Berd gegründet und ist damit eine der ältesten Städte der Welt. Übernachtung in Yerevan.

2. Tag Spannende Stadtbesichtigung in Yerevan

Nachdem Sie sich bei einem ausgiebigen Frühstück gestärkt haben, unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung durch Yerevan. Sie lernen zunächst den Republik-Platz kennen, welcher in traditioneller armenischer Architektur erbaut wurde. Dort besuchen Sie das Historische Museum, wo wichtige archäologische Sammlungen von der Steinzeit bis hin zum Mittelalter ausgestellt sind. Vor dem Museum befindet sich ein großer Springbrunnen, der auch als „Singende Fontäne“ bekannt ist. Im Anschluss besichtigen Sie das Regierungshaus und das Ministerium des Auswärtigen Amtes. Daraufhin widmen Sie sich dem zentralen Postamt und der nationalen Galerie der Gemälde. Abschließend besuchen Sie den Zizernakaberd, einen Hügel, auf dem sich das Mahnmal sowie das Museum für die Opfer des Genozids an Armeniern im Jahre 1915 befinden. Nach Ihrer Rückkehr im Hotel können Sie die vielen ersten Eindrücke auf sich wirken lassen. Wie wäre es mit einem gemütlichen Abendspaziergang durch die belebten Straßen von Yerevan? Übernachtung in Yerevan.

Armenien Reise, Yerevan, Platz der Republik
Kloster in Etschmiatsin, Armenien Reise
3. Tag Priester in Etschmiatsin, Kochkurs und Brandy Verkostung

Heute führt Sie Ihre Reise weiter nach Etschmiatsin, etwa 20 Kilometer von Yerevan entfernt. Die Kathedrale von Etschmiatsin ist als Zentrum der armenisch-gregorianischen Kirche bekannt und gilt als eine der ersten christlichen Kirchen der Welt. In der Klosteranlage treffen Sie einen Priester, der Ihnen sicherlich viele Ihrer Fragen gerne beantworten wird. Bei einem anschließenden Kochkurs lernen Sie, wie Gata, ein traditionelles süßes Brot, hergestellt wird. Ihr Mittagessen dürfen Sie sich in einer Kunstschule schmecken lassen. Danach besuchen Sie den Tempel Zvartnot, eine Perle der Architektur des 7. Jahrhunderts und zudem UNESCO-Weltkulturerbe. Schließlich kehren Sie nach Yerevan zurück und besuchen eine Fabrik in der Brandy produziert wird. Erfahren Sie mehr über den interessanten Reifungsprozess und die Geheimnisse der Lagerung. Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie den vielgelobten, armenischen Brandy! In entspannter Atmosphäre lassen Sie den Abend ausklingen. Übernachtung in Yerevan.

4. Tag Religiöse Stätten und Weiterfahrt nach Jermuk

Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst zum Kloster Chor Virap, welches sich am Fuße des Berges Ararat und nahe der geschlossenen Grenze zur Türkei befindet. Die Bedeutung des Klosters ist auf Grigor, den Erleuchter zurückzuführen. Der Legende nach soll er das Christentum in Armenien eingeführt haben und gilt somit als der erste armenische Katholik. Im Anschluss führt Sie Ihre Fahrt zur Schlucht Amaghu. Dort befindet sich Noravank, das vielleicht schönste armenische Kloster. Mit seiner rötlichen Fassade ist es bei Sonnenuntergang kaum von seinem felsigen Hintergrund zu unterscheiden. Es gilt zudem als großes, religiöses und kulturelles Zentrum des 12. Jahrhunderts und befindet sich an einem Ort, welcher auch mit seiner atemberaubenden Natur beeindruckt. Anschließend fahren Sie weiter nach Jermuk, wo Sie zu Ihrem Hotel gebracht werden. Gehen Sie auf eine kleine Erkundungstour oder entspannen Sie sich in Ihrem Hotel. Übernachtung in Jermuk.

Armenien Reise, Kloster Noravank
Armenien Reise, Sjunik, Kloster Tatev
5. Tag Berauschende Fahrt zum Kloster Tatev

Der Ort Jermuk ist vor allem für seine Mineralquellen bekannt, welche dank ihrer chemischen Zusammensetzung bei der Behandlung einiger Krankheiten eingesetzt werden können. Bei einem Spaziergang durch die Stadt besuchen Sie die Galerie der Minerale und können mehr über die Anwendungsmöglichkeiten und Wirksamkeit der natürlichen Quellen erfahren. Mit der Seilbahn geht es anschließend hoch hinaus! Sie ist auch als „Flügel von Tatev“ bekannt, sage und schreibe 5,7 Kilometer lang und wurde im Jahr 2010 eröffnet. Genießen Sie die Fahrt, welche Ihnen eine dreißigminütige kurvenreiche Autofahrt auf engen Straßen erspart. Die Seilbahn führt Sie zu dem mittelalterlichen Kloster Tatev, welches sich im gleichnamigen Dorf des Bezirks Sjunik befindet. Das Kloster wurde im 10. Jahrhundert erbaut und gleicht einem architektonischen Meisterwerk. Es hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich, war Wohnort armer Mönche und besaß einst hunderte von Dörfern, wurde zerstört und wieder aufgebaut. Unterhalb rauscht der Vorotan und unterstützt das Flair dieses abgeschiedenen Ortes. Nachdem Sie sich bei einem Mittagessen von den vielfältigen Eindrücken gestärkt haben, kehren Sie nach Jermuk zurück. Übernachtung in Jermuk.

6. Tag Besuch einer Karawanserei & bezaubernder Sevan See

Ihre Fahrt führt Sie heute über den Selim Pass zunächst zu einer Karawanserei. Wahrlich überwältigend ist der Blick, den Sie von der Karawanserei auf den Pass und die Bergketten von Vajot’s Dzor werfen können. Die Karawanserei ist ausgesprochen sehenswert. Sie ist die bekannteste und am besten erhaltene in ganz Armenien. Hier verbinden sich christliche und islamischer Architektur – zwei Inschriften belegen das. Anschließend fahren Sie weiter zum Sevan See. Dieser riesige See macht fünf Prozent der Landesfläche Armeniens aus, liegt 2.000 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit der zweithöchste Süßwassersee der Welt. Auf einer Halbinsel liegt ein Kloster, das Sie im Anschluss besichtigen. Schließlich erreichen Sie Dilijan, einen berühmten Kurort in Armenien. In Armenien heißt es: "Hätte das Paradies Berge, Wälder und Mineralquellen, wäre es wie Dilijan". Aufgrund seiner natürlichen Schönheit wird es oft auch als „kleine armenische Schweiz“ bezeichnet. Übernachtung in Dilijan.

Armenien Reise, Sevan See, Kloster Hayrawank
Armenien Reise, Dilijan
7. Tag Besuch bei einem Künstler in Dilijan & Tradition erleben in Fioletowo

Am Vormittag unternehmen Sie einen Rundgang durch das Altstadtviertel von Dilijan. Hier besuchen Sie das Atelier eines Künstlers. Erfahren Sie bei einem Gespräch mehr über das Künstlerleben in Armenien. Danach fahren Sie weiter in das Dorf Fioletowo, in dem die Urchristen leben. Bei einer Tasse Tee in einem lokalen Haus können Sie etwas über die Einwohner des Dorfes, die sich selbst als „Molokanan“ bezeichnen, erfahren. Tauchen Sie in die Sitten und Bräuche ein, welche die Minderheit bis heute weiterhin pflegt! Im Anschluss führt Sie Ihre Reise zum mittelalterlichen Kloster Saghmossawank, das sich an der atemberaubenden, tiefen Schlucht von Aschtarak befindet. Dann geht es weiter nach Aschtarak, eine der ältesten Städte in Armenien. Dort besichtigen Sie die kleine Familienkirche Karmravor mit einem Ziegeldach aus dem siebten Jahrhundert. Gerade einmal sieben Quadratmeter misst sie – unglaublich, dass dieses Gebäude sogar eine Kuppel hat! Trotz seiner Größe können Sie auch hier das authentische Christentum spüren. Abschließend kehren Sie nach Yerevan zurück. Übernachtung in Yerevan.

8. Tag Malerischer Tempel Garni und mystisches Höhlenkloster Geghard

Ihr heutiger Weg führt Sie zum heidnischen Tempel Garni aus dem 1. Jahrhundert. Bei dem Tempel handelt es sich um ein malerisches Denkmal aus der hellenistischen Zeit und er zeugt von alter, armenischer Architektur. Nicht weit vom Tempel entfernt steht das Höhlenkloster Geghard, das eine der bedeutendsten Wallfahrtsstätten Armeniens ist. Gründer soll der Heilige Georg, Patron der Armenischen Apostolischen Kirche, sein. Das Kloster gilt zudem auch als UNESCO-Weltkulturerbe. Beim Mittagessen in einem lokalen Haus haben Sie die Möglichkeit, sich in die Geheimnisse des Backprozesses des armenischen Lawasch-Brotes und in das „Tonir“, ein traditionelles Barbecue, einweihen zu lassen. Schließlich kehren Sie zurück nach Yerevan, wo Sie das „Matenadaran“ besuchen, das historische Dokumente aus Europa und Asien und aus vielen Jahrhunderten enthält. Matenadaran bedeutet Bibliothek auf Altarmenisch. Von unschätzbarem Wert sind die hier aufbewahrten alten Handschriften. Die erste Kopie der Bibel und der Evangelien faszinieren zudem mit ihren Miniaturen. Anschließend werden Sie zum Hotel gebracht, wo Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen können. Übernachtung in Yerevan.

Armenien Reise, Tempel von Garni
Armenien Reise, Heimflug
9. Tag Abreise aus Armenien

Ihre Auszeit vom Alltag neigt sich dem Ende zu. Auch wenn Ihr Urlaub bald vorbei ist – die wertvollen Erinnerungen, schönen Fotos und spannenden Geschichten von Ihrer Reise werden Sie für immer begleiten. Freuen Sie sich darauf, Ihre Freunde und Familie zuhause an Ihren Erlebnissen in der Ferne teilhaben zu lassen. Ihr Fahrer bringt Sie für Ihren Rückflug zum Flughafen.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Seidenstraße Rundreisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.