Winterreise durch Kirgistan und Usbekistan

Atemberaubende Winterlandschaften, Kultur und bewegte Geschichte – das alles ist in diese erlebnisreiche Reise in Zentralasien gepackt. Wir versprechen Ihnen einen authentischen Blick auf Kirgistan und Usbekistan fernab der touristischen Pfade.

Reiseverlauf, Winterreise Kirgistan und Usbekistan, Stepmap

Reiseinformationen

Reiseverlauf

18 Tage
Bischkek – Tschon-Kemin –Kochkorka – Tamga – Karakol – Bulan-Sogotuu – Bischkek – Taschkent – Samarkand – Schachrisabs – Buchara – Chiwa – Urgentsch – Taschkent

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung
  • Einen eigenen Chauffeur und sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Lernen Sie Kirgistans Hauptstadt Bischkek kennen
  • Winterpanorama und Winterspaß an der Kaschka-Suu-Schlucht
  • Mit dem Pferdeschlitten durch die Winterlandschaft von Tschon Kemin
  • Einblicke in die Filzfertigung & Gründerzeitcharme in Karakol
  • Reise zum Issyk-Kul-See und Kochkurs mit ‚Plov‘
  • Wandern Sie durch die Jety-Oguz-Schlucht mit ihren roten Felsen
  • Lernen Sie Taschkent kennen, die facettenreiche Hauptstadt Usbekistans
  • Historische Felsmalerei & den weltberühmten Registanplatz bewundern
  • Reise entlang der Seidenstraße nach Buchara & Wintermärchen in Chiwa
Die Alley of Youth in Bishkek, Kirgistan Rundreise
1. Tag Ankunft in Bischkek & Ausflug in die Schlucht von Kaschka Suu

Am frühen Morgen landen Sie in Bischkek; Ihr persönlicher Reiseleiter erwartet Sie schon und bringt Sie ins Hotel. Machen Sie sich frisch und erholen Sie sich ein wenig von dem langen Flug – dann holt Ihr Reiseleiter  Sie zu einer kurzen Stadtbesichtigung ab. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug in die Schlucht Kaschka Suu. Dort erwartet Sie ein traumhafter Blick auf das Bergpanorama der Viertausender. Haben Sie Lust auf Tiefschneeabfahrten, eine Schlittenfahrt oder eine leichte Wandertour? Alles ist hier möglich, nur die Entscheidung fällt schwer. Übernachtung in Bischkek.

2. Tag Bischkek – Rot Front – Tschon-Kemin

Heute fahren Sie nach Tschon-Kemin. Unterwegs besuchen Sie das Dorf „Rot Front“, das ursprünglich „Bergtal“ hieß und im Jahr 1927 von russlanddeutschen Baptisten besetzt wurde. Unweit von Rot Front liegen die Ruinenfelder der ehemaligen Hauptstadt des Reiches der Kara Kitai. Hier ist der Burana-Turm ein gutes Beispiel für die Baukunst des 11. Jahrhunderts. Ihr Reiseleiter wird Sie mit ein paar mysteriösen Legenden vertraut machen, die sich um das Bauwerk ranken. Besichtigen Sie auch ein kleines Museum, in dem archäologische Funde aus der Umgebung von Balasagun zu sehen sind. Nachmittags fahren Sie mit einem Pferdeschlitten durch die wundervoll verschneite Landschaft des Nationalparks bis hin zu einem Aussichtsplatz, von dem Sie einen traumhaften Überblick über das großartige Tschon-Kemin-Tal haben. Übernachtung in Tschon-Kemin.

Ala Archa Nationalpark, Tian Shan Gebirge, Kirgistan Rundreise
Dolon Pass, Tian Shan Gebirge, Kirgistan Rundreise
3. Tag Tschon-Kemin – Dolon – Kochkorka

Der Tag beginnt mit einer Fahrt zum Pass Dolon. Von der Passanhöhe genießen Sie eine sagenhafte Aussicht auf das Kochkorka-Gebirgstal und die Gletscherwelt der Fünftausender. Die Fahrt führt weiter nach Kochkorka, wo Sie eine Filzfertigungsstätte besichtigen. In dem kleinem Museum nebenan sehen Sie interessante Erzeugnisse kirgisischer Handwerker aus dem 19. bis 20. Jahrhundert: Teppiche, Matten, Vorhänge und Geschirr – Dinge des täglichen Gebrauchs aus Leder, Holz, Samt, Wolle oder Schilf. Übernachtung bei einer kirgisischen Gastfamilie in Kochkorka.

4. Tag Kochkorka – Tamga

Das Tagesziel heißt Tamga am Issyk-Kul-See, inmitten des Tienschan-Gebirges. Die Fahrt dorthin führt am  Orto-Tokoi-Stausee und am südlichen Ufer des Issyk-Kuls entlang und wird beherrscht durch herrliche Rundumblicke auf den sagenumwobenen See und den gegenüberliegenden Schneeriesen. Der Issyk-Kul-See, auf circa 1.600 Metern Höhe und mit einer Oberfläche von 6.200 Quadratkilometern, ist der zweitgrößte Binnensee der Welt. Am Nachmittag wandern Sie durch die Tamga-Schlucht zum „gespaltenen Stein“. Dieser ist wie eine Jurte geformt und mit einer alttibetischen Inschrift versehen. Von hier haben Sie einen fantastischen Blick auf den Issyk-Kul-See – der übrigens nie zufriert. Deshalb kommen viele Vogelarten hierher, um zu überwintern. Übernachtung in Tamga.

Der Issyk Kul See, Barskoon, Kirgistan Rundreise
Adler im Tien Shan Gebirge Bishkek, Kirgistan Rundreise
5. Tag Tamga – Jety-Oguz – Karakol

Weiter geht es nach Karakol. Unterwegs legen Sie einen Zwischenstopp in der Jety-Oguz-Schlucht ein. Diese ist für ihre bizarren roten Felsen, das „Gebrochene Herz“ und die „Sieben Ochsen” bekannt. Sie wandern durch die bewaldete Schlucht, vorbei an zugefrorenen Wasserfällen, Bächen und Flüssen. Von allen Seiten öffnen sich herrliche Blicke auf die schneebedeckten Berge. Danach dürfen Sie sich auf ein großes Highlight freuen: eine echte Falkenjagd. Ein Jäger zeigt Ihnen, wie er Steinadler und Falken abrichtet, damit sie Hasen und Füchse fangen. Übernachtung in Karakol.

6. Tag Karakol

Frühstücken Sie in Ruhe – dann führt Ihr Reiseleiter Sie durch Karakol, das in der Zarenzeit als Grenzort gegründet wurde. Die Altstadt trägt noch immer den Charme der Gründungszeit. Sie besichtigen die im Holzstil gebaute orthodoxe Dreifaltigkeits-Kathedrale und eine Dunganen-Moschee im Pagodenstil. Weiter geht es in Karakols Nationalpark, wo Sie einfach nur durch die beeindruckende Schneelandschaft wandern, oder auch im Tiefschnee – abseits der befahrenen Pisten – Skifahren können. Übernachtung in Karakol.

Der Ala Kul Lake, Terskey Alatoo Gebirge, Karakol, Kirgistan Rundreise
Yurten im Karakol National Park, Kirgistan Rundreise
7. Tag Karakol – Bulan-Sogotuu

Ziel des heutigen Tages ist das Dorf Bulan-Sogotuu am nördlichen Ufer des Issyk-Kuls-Sees. Unterwegs machen sie einen Stopp, um die sagenhafte Tschon-Aksuu-Schlucht erleben zu können. Die Schlucht fasziniert durch ihre Berglandschaft mit ihren Hängegletschern, Tannen- und Wachholderwäldern. Zugefrorene Bäche mit bizarren Eisformen, die Hütten der einheimischen Nomaden und für uns exotische Tiere bieten ein unvergessliches Naturschauspiel. Die klare Luft, die Frische des Issyk-Kul-Sees, der Duft der Nadelwälder und die frostige Kälte der Berge ist eine Wohltat für Körper und Geist. Übernachtung in Bulan-Sogotuu.

8. Tag Bulan-Sogotuu – Bischkek

Ihre Reise führt Sie heute zurück nach Bischkek und in dessen herrliche Umgebung. Sie machen eine Pause bei historischen Wandmalereien aus dem 7. – 3. Jahrhundert v. Chr., die Jagdszenen zeigen. Ihr Guide wird Ihnen gern mehr darüber erzählen. Übernachtung in Bischkek.

Felsmalereien, Issyk Kul Region, Kirgistan Rundreise
Plov, Usbekistan Rundreise, Traditionelles Essen
9. Tag Bischkek – Taschkent (Usbekistan)

Sie verweilen nicht lange in Bischkek, sondern fliegen am Morgen gleich weiter nach Taschkent. Die Stadt ist noch immer geprägt von sowjetischer Architektur – und ein Ort, an dem Europa und der Orient verschmelzen. Ihr Reiseleiter bringt Sie zu Ihrem Hotel und wartet dann für eine erste kleine Stadtbesichtigung auf Sie: Sie besuchen die Medrese Barak Khan, die aus mehreren, unterschiedlich alten Gebäuden zusammengesetzt wurde, und das Mausoleum Kaffal Schaschi, welches aus einem Portal und mehreren Kuppeln besteht. Außerdem steht der Besuch eines Basars und von Handwerksstätten auf Ihrem Programm, sodass Sie einen guten Einblick in das geschäftige Treiben der Stadt erhalten. Am Abend bekommen Sie bei einem Kochkurs wertvolle Einblicke in die Geheimnisse der usbekischen Küche. Ein Koch zeigt Ihnen, wie die traditionelle Reisspeise „Plov“ zubereitet wird – die absolute Lieblingsspeise der Usbeken. Übernachtung in Taschkent.

10. Tag Taschkent – Samarkand

Weiter geht es nach Samarkand! Die Stadt Samarkand gilt als das Herz der legendären Seidenstraße und blickt auf eine 2000-jährige Geschichte zurück, die von einem raschen Wechsel unterschiedlicher Machthaber geprägt wurde. Dort angekommen, besichtigen Sie den berühmten Registanplatz mit seinen beeindruckenden Medresen Ulugbek, Tilla Kari und Scher Dor. Sie gehören zu den grandiosesten Bauwerken der islamischen Welt. Auch das Mausoleum Gur Emir können Sie besichtigen. Übernachtung in Samarkand.

Registanplatz, Samarkand, Usbekistan Rundreise
Shakhi Zinda Mausoleen, Usbekistan Rundreise
11. Tag Samarkand

Samarkand hat so viel zu bieten, dass Sie auch den heutigen Tag damit verbringen, die Stadt besser kennenzulernen. Beginnen Sie Ihre Tour mit der Bibi-Khanim-Moschee. Der Eroberer Tamerlan hatte deren Bau im Jahr 1399 nach seiner siegreichen Rückkehr aus Indien in Auftrag gegeben. Genießen Sie außerdem das bunte Treiben auf dem alten Basar. Außerdem interessant: das archäologische Museum Afrossiab und die Shakhi-Zinda Mausoleen, eine Straße aus Gräbern, in denen Familienmitglieder Ulugbeks und Timurs begraben liegen. Deren Ruhestätten sind mit feinsten Majolika-Arbeiten dekoriert. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Samarkand.

12. Tag Samarkand – Schachrisabs – Buchara

Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Reiseleiter in das Haus einer usbekischen Familie. Dort erhalten Sie Einblicke in die Kunst der Teppichknüpferei und der Viehzucht. Nutzen Sie die Gelegenheit, bei einer Tasse Tee mit der Familie zu sprechen und so mehr über deren Alltag zu erfahren. Ihr Reiseleiter ist Ihnen gern bei der Verständigung behilflich. Dann geht es weiter: Der Name Schachrisabs bedeutet „grüne Stadt“. Sie ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbestätte, sondern als Geburtsstadt Tamerlans historisch bedeutend. Dort angekommen, besichtigen Sie die Ruine der Residenz von Timur Ak Serai, die Moschee Kok Gumbas, der Mausoleen Gumbasi Seidon, Schamsitdin Kulol, Dshachangir sowie die Grabstätte Timurs. Am Nachmittag fahren Sie nach Buchara. Übernachtung in Buchara.

Ak Saray Palast, Schachrisab, Usbekistan Rundreise
Ark of Bukhara, Usbekistan Rundreise
13. Tag Buchara

Buchara zählte einst zu den glanzvollsten Handelszentren an der Seidenstraße. Auf den Basaren trafen sich Menschen aus aller Welt, und die Stadt entwickelte sich zu einem wichtigen kulturellen und geistigen Zentrum. Auch heute noch ist die Atmosphäre vergangener Zeiten spürbar, wenn man durch die schmalen Gassen der Altstadt schlendert, über den Goldmarkt bummelt und einen die prächtige Architektur der wunderschön verzierten orientalischen Architektur in Staunen versetzt. Die Stadt zeigt Ihnen das unberührteste Bild einer mittelalterlichen zentralasiatischen Stadt – und sie ist voller Leben. Nach dem Frühstück führt Sie Ihr Reiseleiter zu den schönsten Plätze: Er bringt Sie zur Festung von Ark, der Bolo-Moschee, dem Mausoleum Tschaschma Ajub und dem Samaniden-Mausoleum. Nach der Mittagspause geht es weiter mit einem Besuch des architektonischen Komplexes Poi Kaljan, der Moschee und dem Minarett Kaljan, der Medrese Miri Arab und des architektonischen Komplexes Kosch mit den Medresen Ulugbek und Abdul Asis Khan. Außerdem sehen Sie die Handelskuppel der Goldschmiede Toki Sargaron, des Mützenmachers Toki Telpak Furuschon und den Basar der Seidenstoffe Tim Abdulla Khan. Übernachtung in Buchara.

14. Tag Buchara

Auch für den zweiten Tag in Buchara ist ein interessantes Programm geboten: Sie machen einen Ausflug nach Gijduvan. Auf dem Weg dorthin legen Sie einen Zwischenstopp im Städtchen Vabkent ein, um das Minarett aus dem 12. Jahrhundert zu besichtigen. In Gijuvan, das vor allem für sein ausgezeichnetes Keramikhandwerk bekannt ist, besuchen Sie eine Keramikwerkstatt, wo Ihnen ein Meister zeigt, wie Töpferwaren hergestellt wird. Die dortigen Keramik-Stile sind aufgrund der aufwendigen Ornamente und Kombinationen aus geometrischen Figuren besonders schön anzusehen. In einem Museum erfahren Sie mehr über verschiedene Schulen der usbekischen Keramik. Eine weitere usbekische Spezialität sind prächtige Textilien. Die Weberinnen arbeiten noch heute an den traditionellen Handwebstühlen. Deren Produkte sind tolle Souvenirs für Ihre Familie und Freunde zuhause! Sie kehren nach Buchara zurück und besichtigen das Denkmal Tschor Minor, das Stadtzentrum des 17. bis 18. Jahrhunderts, das Ljabi Chaus mit den Medressen Kukeldasch, der Karawanserei Nadir und Hanako, die Handelskuppel Toki Sarrafon und die Moschee Magoki Attori. Übernachtung in Buchara.

Traditionelle Keramik, Bukhara Markt, Usbekistan Rundreise
Kyzylkum Wüste, Usbekistan Rundreise
15. Tag Buchara – Chiwa

Durch die Wüste und entlang der Seidenstraße geht es weiter nach Chiwa. Unterwegs pausieren Sie in einem Teehaus am Ufer des Amudarja und legen natürlich so viele Fotostopps ein, wie Sie möchten. Während der Fahrt erzählt Ihnen Ihr Reiseleiter gern interessante Fakten und Hintergründe zu Land und Leuten. In Chiwa angekommen, werden Sie direkt in Ihr Hotel gebracht. Übernachtung in Chiwa.

16. Tag Chiwa

Frühstücken Sie kräftig, denn für heute ist eine ganztägige Stadtbesichtigung geplant. In der kleinen Oasenstadt inmitten der Wüste scheint die Zeit stillzustehen. Die verwinkelte Altstadt  von Itchan Kala gleicht einem Freilichtmuseum und den Märchen aus 1001 Nacht. Seit 1990 zählt sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. Hinter jeder Ecke und hinter jedem Tor eröffnen sich neue Kulissen, seien es die Innenhöfe der Moscheen, in der Sonne funkelnde Minarette, kunstvoll geschnitzte Holztüren oder der Blick in kleine Werkstätten, in denen die Einwohner noch immer dem traditionellen Handwerk nachgehen. Chiwa hat sich bis heute die märchenhafte Atmosphäre einer antiken, orientalischen Stadt bewahrt. Bestandteil der Tour sind die Festung Kunja Ark, die Medrese Muchammad Amin Khan, das Minarett Kok Minor, die Medrese Muchammad Rachim Khan, die Moschee und das Minarett Dshuma. Besichtigungsziele des Nachmittags sind das Mausoleum Pachlavan Machmud, das Minarett und die Medrese Islam Khodsha, die Ak-Moschee, die Medresen Kutlymurad Inak und Allakuli Khan, die Karawanserei, das Stadttor Palvan Darvosa und das Schloss des Khans Tasch Hauli. Übernachtung in Chiwa.

Ata Darvoza in Itchan Kala, Usbekistan Rundreise
Chiwa, Usbekistan Rundreise
17. Tag Chiwa – Urgentsch – Taschkent

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust. Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen von Urgentsch gebracht. Von dort fliegen Sie zurück nach Taschkent, werden dort abgeholt und in Ihr Hotel gefahren. Übernachtung in Taschkent.

18. Tag Taschkent – Heimreise

Ihre Zentralasienreise geht heute zu Ende. Mit vielen neuen Erfahrungen und 1.001 märchenhaften Erinnerungen im Gepäck bringt Sie Ihr Chauffeur zum Flughafen, von wo aus Sie nach Hause fliegen.

Heimflug von Kirgistan und Usbekistan Rundreise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Kok Archa im Winter, Gästehaus Kok Archa, Tschon Kemin, Kirgistan Rundreise
Tschon-Kemin, Kirgistan

Guest House Kok Archa

Mehr erfahren
Elegantes Doppelzimmer, Hotel Green Yard, Karakol, Kirgistan Rundreise
Karakol, Kirgistan

Hotel Green Yard

Mehr erfahren
Bungalow, Aurora Resort Hotel, Bulan Sogotuu, Kirgistan Rundreise
Bulan Sogotuu, Kirgistan

Aurora Resort Hotel

Mehr erfahren
Suite, Gloria Hotel, Tashkent, Usbekistan Rundreise
Tashkent, Usbekistan

Gloria Hotel

Mehr erfahren
Willkommen im Malika Prime, Samarkand, Usbekistan Reise
Samarkand, Usbekistan

Malika Prime

Mehr erfahren
Seidenstraße Rundreisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.