Eine Reise entlang der usbekischen Seidenstraße

Eine Reise entlang der Seidenstraße ist ein ganz besonderes Erlebnis. Noch lange nach Ihrer Rückkehr werden Sie von den farbenprächtigen Medresen und der herausragenden Architektur schwärmen. In den UNESCO-Weltkulturerbestätten Samarkand, Buchara, Schachrisabs und Chiwa werden die Märchen aus 1001 Nacht Wirklichkeit. Mit dem Aufenthalt bei einer Gastfamilie im Nurata-Gebirge erleben Sie einen Kontrast zu den Städten und erhalten einen authentischen Einblick in das Alltagsleben.

Reiseverlauf Entlang der usbekischen Seidenstraße

Reiseinformationen

Reiseverlauf

12 Tage
Taschkent – Samarkand – Schachrisabs – Samarkand – Nurata-Gebirge –
Buchara – Chiwa – Urgentsch – Taschkent

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung und einen eigenen Chauffeur
  • Lernen Sie Taschkent, die facettenreiche Hauptstadt Usbekistans kennen
  • Durchstreifen Sie das prächtige, sagenumwobene Samarkand
  • Schachrisabs – die Geburtsstadt Timurs
  • Einblick in das Alltagsleben mit Aufenthalt bei einer Familie im Nurata-Gebirge
  • Fühlen Sie sich in der Oasenstadt Buchara in alte Zeiten zurückversetzt
  • Fahren Sie entlang der alten Handelsroute durch die Kyzylkum-Wüste
  • Tauchen Sie ein in das Gewusel orientalischer Basare
  • Bummeln Sie durch die Museumsstadt Chiwa
  • Erkunden Sie spektakuläre Festungsanlagen
Kukeldash-Madrasah, Taschkent, Usbekistan, Seidenstraße Reise
1. Tag Ankunft in Usbekistan

Herzlich willkommen in Usbekistan! Wenn Sie in Taschkent ankommen, werden Sie bereits von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erwartet und herzlich in Empfang genommen. Gemeinsam mit Ihrem privaten Chauffeur fahren Sie zum Hotel, wo Sie erst einmal in Ruhe ankommen können. Übernachtung in Taschkent.

2. Tag Usbekistans Hauptstadt

Taschkent ist noch immer geprägt von sowjetischer Architektur – und ein Ort, an dem Sie die Spannung zwischen Europa und dem Orient besonders gut spüren können. Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Reiseleiter im Hotel ab. Gemeinsam machen Sie sich auf den Weg, um die Hauptstadt Usbekistans zu erkunden. Zunächst besichtigen Sie den Khasti-Imon-Platz mit der wunderschönen Barak-Khan-Medrese, der Tillya-Sheikh-Moschee und dem Kaffal-Shashi-Mausoleum aus schlichtem Backsteinmauerwerk. Hier können Sie einen Blick auf den Koran werfen, der vom dritten Kalifen Osman (644 – 656) handgeschrieben wurde. Die Kukeldash-Medrese dient auch heute noch als Koranschule. Auch eine Fahrt "unter Tage" per Metro sollten Sie nicht verpassen: Taschkent ist die einzige zentralasiatische Stadt, die eine U-Bahn besitzt, die zudem ein kleines architektonisches und künstlerisches Meisterwerk ist. Kunstwerke anderer Art können Sie im Museum für angewandte Kunst bewundern. Auf dem riesigen Chorsu-Basar werden Sie die Düfte der orientalischen Gewürze in die Märchen aus 1001 Nacht versetzen. Übernachtung in Taschkent.

Gewürzmarkt, Usbekistan, Seidenstraße Reise
Amir-Timur-Museum, Taschkent, Usbekistan Seidenstraße Reise
3. Tag Weiter nach Samarkand

Am Vormittag unternehmen Sie eine kleine Museumstour und besichtigen weitere kulturelle Höhepunkte Taschkents wie das Tamerlan-Museum, das Historische Museum und das Navoi-Theater. Nachmittags brechen Sie nach Samarkand auf. Die Stadt Samarkand gilt als das Herz der legendären Seidenstraße und blickt auf eine 2.000-jährige Geschichte zurück, die von einem raschen Wechsel unterschiedlicher Machthaber geprägt wurde. Übernachtung in Samarkand.

4. Tag Samarkands schönste Seiten

Duftende Basare, gewaltige Moscheen und eine geheimnisvolle Atmosphäre. Ihre Besichtigungstour dieser atemberaubenden Stadt beginnt mit dem Besuch des Gur-Emir-Mausoleums, der letzten Ruhestätte des berühmten Herrschers Tamerlan. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie das Herz Samarkands, den wunderschönen Registan-Platz mit seinen drei prächtigen Medresen: Ulugbek, Shir Dor und Tillya-Kari. Im Observatorium des berühmten Astronomen Ulugbek können Sie anschließend nach den Sternen greifen. Nachmittags setzen Sie Ihre Besichtigung am besten mit der wunderschönen Bibi-Khanum-Moschee fort. Bibi Khanum sollte seinerzeit die größte Moschee der östlichen Welt werden – immerhin, eine der größten Moscheen ist sie noch heute. In der Ausgrabungsstätte Afrosiab wurde 1912 ein Palast entdeckt, der vermutlich einem hohen Beamten gehörte, und auch zahlreiche Terrakottafiguren hat man gefunden – unter anderem eine Athene mit Helm. Weiter führt Sie Ihr Weg zur Totenstadt Shah-I-Zinda, die aus zahlreichen, fein verzierten Mausoleen besteht – auch der Cousin des Propheten Mohammed soll hier begraben sein. Natürlich dürfen Sie sich auch einen Bummel über den orientalischen Basar nicht entgehen lassen.  Übernachtung in Samarkand.

Registan, Samarkand, Usbekistan, Seidenstraße Reise
Ak-Saray-Palast, Schachrisabs, Usbekistan Seidenstraße Reise
5. Tag Ausflug nach Schachrisabs

Der Name Schachrisabs bedeutet „grüne Stadt“. Sie ist nicht nur UNESCO-Weltkulturerbestätte, sondern als Geburtsstadt Tamerlans historisch bedeutend. Sie besichtigen den beeindruckenden Ak-Saray-Palast, der Erzählungen zufolge von Amir Temur erbaut wurde und als seine Sommerresidenz diente. Lassen Sie sich beeindrucken von den Verkleidungen aus Majoliken und geschnittenen Mosaiken, die die Fassade mit unzähligen Motiven überziehen. Die historische Stadt birgt jedoch noch mehr Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Kuk-Gumbaz-Moschee, die Hazrati-Imam-Moschee oder die Grabstätte von Tamerlans Sohn: Jakhangir, der mit zwölf Jahren vom Pferd fiel und starb. Im Anschluss kehren Sie nach Samarkand zurück. Übernachtung in Samarkand.

6. Tag Zu Gast bei einer usbekischen Familie

Nach dem Frühstück verlassen Sie die einzigartige Stadt und steuern das Nurata-Gebirge an. Im Dorf Asraf werden Sie herzlich von Ihrem Gastgeber in Empfang genommen und mit der Familienunterkunft sowie deren Ausstattung vertraut machen. Das Haus ist von einem großen Bauerngarten umgeben, in dem Sie nach den Besichtigungen der letzten Tage etwas ausspannen können. Das Gästezimmer kann in der kalten Jahreszeit mit einem Holzofen beheizt werden – Sie werden es also gemütlich haben. Nach Ihrer Ankunft führt Sie Ihr Reiseleiter durch die Umgebung. Lernen Sie etwas über den Baustil der örtlichen Häuser und sehen Sie, wie die Bergbevölkerung lebt. Mittag- sowie Abendessen und Übernachtung im Familiengästehaus in Asraf.

Nurata Gebirge, Ruinen Burg Nur, Usbekistan, Seidenstraße Reise
Aydarkul-See, Usbekistan Seidenstraße Reise
7. Tag Malerischer Aydarkul-See

Nach dem Frühstück haben Sie nochmals Zeit, den Ort und die Umgebung zu erkunden. Sie können auch kleine Wanderungen unternehmen. Im Laufe des Tages setzen Sie Ihre Reise nach Buchara fort. Unterwegs machen Sie Halt am Aydarkul-See,  der Sie mit einer Länge von 200 Kilometern beeindrucken wird. Nachdem Sie die malerische Landschaft auf sich wirken haben lassen, geht es für Sie weiter nach Buchara. Übernachtung in Buchara.

8. Tag Altehrwürdiges Buchara

Buchara ist eine der ältesten Städte Zentralasiens und zählte einst zu den glanzvollsten Handelszentren an der Seidenstraße. Auch heute noch ist die Atmosphäre vergangener Zeiten spürbar. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter besichtigen Sie zunächst die Chor-Minor-Moschee,  die wunderschöne Bolo-Hauz-Moschee sowie die mächtige Ark-Zitadelle in der Grundrissform des Sternbildes „Großer Wagen“. Sie sehen das Mausoleum des einstigen Samaniden-Herrschers Ismael Samani aus dem 9. und 10. Jahrhundert sowie das Mausoleum Chashmai Ayub, was übersetzt „Quelle des Hiob“ bedeutet. Weitere Höhepunkte sind die gigantische und die Poi-Kalon-Anlage, die aus einem Minarett, einer Moschee und der wunderschönen Miri-Arab-Medrese besteht. Sehr sehenswert sind auch die Ulugbek-Medrese, die nach dem berühmten Astronomen benannt wurde, die Abdulaziz-Khan-Medrese und die Stadtmoschee Magoki Attori. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, das tägliche Treiben in den drei überkuppelten Basaren hautnah zu erleben. Der Komplex Labi Hauz schließlich lädt zum Verweilen ein. Um das Wasserbecken „Hauz“ gruppieren sich mehrere Teestuben. Einst wurden mithilfe des Wasserbeckens fast alle Einwohner der Stadt mit Wasser versorgt. Übernachtung in Buchara.

Kyzylkum-Wüste, Usbekistan, Seidenstraße Reise
9. Tag Durch die Wüste nach Chiwa

Vor Ihnen liegt heute ein unendliches Meer aus Sand, denn Sie fahren auf einer alten Karawanenstraße durch die Kyzylkum-Wüste bis nach Chiwa. Unterwegs halten Sie für einen Fotostopp am Ufer des Amudarja-Flusses. In Chiwa angekommen, steht Ihnen der verbleibende Tag zur freien Verfügung und Sie können schon einmal die wohl am besten erhaltene Stadt an der Seidenstraße auf eigene Faust erkunden. Übernachtung in Chiwa.

10. Tag Oasenstadt Chiwa

Nach dem Frühstück widmen Sie sich nun ganz der Erkundung Chiwas. Die kleine Oasenstadt inmitten der Wüste hat sich bis heute die märchenhafte Atmosphäre einer antiken, orientalischen Stadt bewahrt. Sie besichtigen die Altstadt Chiwas – Itchan Kala – mit dem wunderschön verzierten Islam-Khodja-Minarett,  dem Pakhlavan-Mahmud-Mausoleum und der Juma-Moschee. Freuen Sie sich außerdem auf die Medresen Mohammed Amin-Khan und Rachim-Khan, das Schloss des Khans Tash-Hauli – hier soll eine Kobra noch immer den Goldschatz des letzten Khans bewachen – sowie das Minarett Kalta Minor und weitere faszinierende Gebäude. Dass Kalta Minor Namen und Gestalt nach ein „kurzes Minarett“ ist, war so nicht geplant. Ursprünglich sollte es sogar das höchste Minarett der Stadt werden. Leider konnte es ab einer Höhe von 26 Metern aus statischen Gründen nicht mehr weiter gebaut werden. Während Sie durch die Altstadt schlendern, werden Sie überall auf feine, verschnörkelte Holzschnitzereien treffen – eine Kunst, die in Chiwa seit antiken Zeiten gepflegt wird. Halten Sie Ihre Kamera griffbereit! Übernachtung in Chiwa.

Itchkan Kala, Usbekistan Seidenstraße Reise
Ayaz-Kala, Kyzylkum-Wüste, Usbekistan Seidenstraße Reise
11. Tag Ayaz Kala und Topraz Kala

Nicht nur die Oasenstadt Chiwa hat viel für Kultur- und Geschichtsliebhaber zu bieten. Davon können Sie sich während eines Ausflugs in die Umgebung überzeugen, wenn Sie Ayaz Kala ansteuern. Die Festung aus dem 3. oder 4. vorchristlichen Jahrhundert liegt auf einem weitläufigen Ausgrabungsfeld. Von hier aus haben Sie einen guten Blick auf die weite Wüstenlandschaft. Sie erkunden das Ruinenfeld von Ayaz Kala, Kirkkiz Kala und Toprak Kala – Toprak Kala ist vermutlich die am besten archäologisch untersuchte Ausgrabungsstätte der Region. Die Bewohner mussten ihre Anlagen verlassen, als das Reich der Kuschana unterging, und türkische Angriffe die Bewässerungsanlagen zerstörten. Wenn Sie sich alles in Ruhe angesehen haben, werden Sie zum Flughafen von Urgentsch gebracht und nehmen den Flieger zurück in die Hauptstadt. Übernachtung in Taschkent.

12. Tag Abreise aus Taschkent

Heute heißt es leider Abschied nehmen. Mit 1001 neuen Eindrücken und Erfahrungen im Gepäck werden Sie zum Flughafen von Taschkent gebracht, von wo aus Sie Ihre Heimreise antreten.

Independence Square, Taschkent, Usbekistanm, Seidenstraße Reise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Suite, Gloria Hotel, Tashkent, Usbekistan Rundreise
Tashkent, Usbekistan

Gloria Hotel

Mehr erfahren
Willkommen im Malika Prime, Samarkand, Usbekistan Reise
Samarkand, Usbekistan

Malika Prime

Mehr erfahren
Asraf, Usbekistan

Gästehaus Asraf

Mehr erfahren
Seidenstraße Rundreisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.